Azimo für internationale Überweisungen

Das Tagesgeldkonto der Commerzbank AG

Es tut sich was internationalen Überweisungen. Nachdem wir in einem der letzten Artikel bereits den Anbieter TransferWise für günstige Auslandsüberweisungen vorgestellt haben, möchten wir in diesem Artikel näher auf Azimo, den weltweit größten Online-Anbieter für internationale Zahlungen vorstellen.

Das ist Azimo

Wie groß und verbreitet das Unternehmen ist wird deutlich, wenn man einen Blick auf die Fakten wirft:

  • Azimo gibt es in 198 Ländern
  • 270.000 Stellen zur Bargeldabholung sind verfügbar
  • Das Unternehmen arbetiet mit 20.000 Banken weltweit zusammen
  • Es werden 73 Währungen unterstützt

Azimo ist zudem vollständig reguliert und sicher. Für viele Überweisungen ins Ausland berechnet Azimo keine Gebühren! Das Unternehmen wirbt damit, dass man bei einer Auslandsüberweisung mit Azimo bis zu 90% an Gebühren gegenüber der Hausbank sparen kann.

Video: Erfahrungen mit Azimo und Funktionsweise

Vorteile von Azimo auf einen Blick:

  • Niedrige Grundgebühr, häufig auch gebührenfrei
  • Schneller Transfer (abhängig vom Zielland bzw. Zielwährung)
  • Sicherheit (vollständig reguliert)
  • Service (schneller Kundenservice bei Problemen)

Sollte Azimo keine Grundgebühr ausweisen, dann wird meist im Wechselkurs eine Marge verrechnet. Im Internet gibt es zahlreiche Erfahrungsberichte zum Anbieter und bei Trustpilot bewerten mehr als 4.400 ehemalige Kunden Azimo mit 9.1 von 10 möglichen Punkten. Note „Hervorragend“

Beispiel: Auslandsüberweisungen in die USA

Bei Auslandsüberweisungen in die USA landet Azimo im Vergleich zu TransferWise nur knapp auf Platz 2. Der Unterschied beträgt 72 Cent. Zudem bietet Azimo den Vorteil, dass man auch das Handy einer Person in den USA aufladen kann. Dafür berechnet Azimo keine Gebühren.

Viele gute Gründe sprechen für den Geldtransfer mit Azimo. Haben Sie bereits Erfahrungen mit Azimo gemacht? Dann freuen wir uns sehr über Ihren Erfahrungsbericht in den Kommentaren!

Links