Girokonten der Commerzbank im Vergleich


In Deutschland ist eine sehr mannigfaltige Bankenlandschaft vorzufinden. Mehr als 600 Banken und Sparkassen bieten ihre Leistungen an. Neben dem Vorteil einer großen Angebotsauswahl für die unterschiedlichen Finanz- und Bankdienstleistungen, bedeutet dies für die Kunden, dass sie durch diese Auswahl zuweilen Probleme bekommen, das passende Angebot hieraus zu wählen. Es kann hierbei vermutet werden, dass auch die oftmals unübersichtliche Vielfalt beiträgt, dass die Bankkunden den oftmals teuren Anbietern weiter die Treue halten.
Die Commerzbank ist die zweitgrößte Bank in ganz Deutschland. Grundsätzlich bietet sie eine kostenlose Kontoführung an. Mit der zum Girokonto dazugehörigen EC-Karte kann an deutschlandweit an etwa 9.000 Geldautomaten kostenlos Bargeld abgehoben werden.

Die Girokonten der Commerzbank

Die Commerzbank bietet den Kunden drei Girokonten an. Beim klassischen Girokonto erhalten Kunden 100 Euro Startprämie. Hierbei ist kein monatlicher Mindesteingang an Geld erforderlich. Auf Wunsch kann auch mit Google Pay bezahlt werden. Mit dem kostenlosen Girokonto sind auch beleglose Verfügungen, wie Überweisungen, Daueraufträge oder Lastschrifteinlösungen möglich. Beleghafte Inlands- oder SEPA-Überweisungen, Einzug Inlands-Schecks sowie die Bargeldein- und -auszahlung am Schalter kosten 1,50 Euro pro Stück bzw. Vorgang.

Für das Klassik-Girokonto fallen monatliche Gebühren von 4,90 Euro kann. Bei diesem Konto ist kein Mindestgeldbetrag erforderlich. Beleghafte oder auch telefonische Überweisungen sind mit diesem Konto kostenlos möglich. Die Kunden erhalten mit diesem Konto eine Sicherheitsgarantie beim Online-Banking. Eine Commerzbank Mastercard Debit und eine Girocard gehören zu diesem Konto dazu. Auf Wunsch können Kunden auch eine Zweitkarte dazubekommen.

Das Premiumkonto der Commerzbank kostet 12,90 Euro pro Monat. Inbegriffen ist hier ein Versicherungsschutz für den Kunden, den Partner/-in und auch für die Kinder. Kostenlose Auszahlungen von Bargeld im In- oder auch im Ausland sind möglich. Mit der Banking App und mit Google Pay kann kostenlos überall bezahlt werden. Auch ein Bargeld- und Handyschutz ist inklusive.

Eröffnung eines Girokontos bei der Commerzbank

Der Abschluss und die Eröffnung eines der Girokontomodelle zur privaten Nutzung ist bei der Commerzbank sehr einfach. Die Kunden schließen jedes der Konten bequem online ab und können sich per Videoübertragung über eine videoIdent-App legitimieren.

  • Nach der erfolgreichen Legitimation erhält der Kunde eine Bestätigungsmail und kann mit den gewählten Zugangsdaten auf das Online-Banking zugreifen.
  • Die PIN zu der Commerzbank Girocard wird innerhalb eines Arbeitstages nach der Antragstellung zugestellt, die Commerzbank Girocard geht etwa drei bis vier Arbeitstage später per Post an den Kunden.
  • Mit der Banking-App der Commerzbank behalten die Kunden die Zahlungsein- und -ausgänge stets im Überblick und können hiermit auch Überweisungen durchführen.

Wie die Eröffnung eines Kontos online im Allgemeinen abläuft, wird hier erklärt und lässt sich auf die Girokonten der Commerzbank übertragen

(Bildquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)