Lohnt sich ein Bausparvertrag heute noch?

Kredite der Postbank AG

Da die Zinsen für Immobilienfinanzierungen günstig wie nie sind, stellt auch die Bausparkassen vor neue Herausforderungen. Denn bis vor einigen Jahren galten Bausparverträge dank ihrer günstigen Zinsen in der Darlehensphase als ein sehr lukrativer Baustein einer Immobilienfinanzierung. Heute, wo die Zinsen für Immobilienkredite fast noch günstiger sind als die Zinsen für das Bauspardarlehen, stellt sich die Frage, ob sich der Abschluss eines Bausparvertrages heute überhaut noch lohnt.

Staat fördert Bausparvertrag

Timo Renner, ein ausgewiesener Experte für Bausparverträge, sagt sehr deutlich, dass sich Bausparen auch in Zeiten von Niedrigzinsen weiterhin noch lohnt. Denn anders als bei einem „normalen“ Kredit haben die Bausparer die Chance auf dreifache staatliche Förderung. So wird die Wohnungsbauprämie gezahlt und die Sparer haben die Möglichkeit, ihre vermögenswirksamen Leistungen ebenfalls in den Bausparvertrag mit einfließen zu lassen. Außerdem werden Bausparverträge durch den so genannten „Wohn-Riester“ staatlich gefördert, was Timo Renner jedoch kritsch sieht. Da die Höhe der Wohnungsbauprämie wie auch die vermögenswirksamen Leistungen bereits im Vorfeld genau beziffert werden können, reduziert sich zudem die monatliche Rate für den Bausparvertrag.

Zinssicherheit über die gesamte Laufzeit

Dass ein Bauspardarlehen bis zu einer Bausparsumme von 30000,00 € nicht durch eine Grundschuld im Grundbuch abgesichert werden muss, ist ein weiterer Vorteil für diese Finanzierungsform. Viel wichtiger indes ist aber noch ein weiterer Punkt. Bei einem Hypothekendarlehen garantiert die Bank dem Kreditnehmer für einen bei Vertragsabschluss fest vereinbarten Zeitraum den Zinssatz. Bei einer Immobilienfinanzierung ist das in der Regel der Zeitraum von 10 bis 15 Jahren. Danach ist das Darlehen in der Regel aber nicht getilgt, sondern es muss eine Anschlussfinanzierung zu den dann geltenden Zinssätzen vereinbart werden. Diese Zins-Unsicherheit gibt es beim Bausparvertrag nicht. Hier weiß der Verbraucher von Beginn an, wie hoch sein Darlehenszins ist. Er gilt die gesamte Laufzeit bis zur vollständigen Tilgung des Bauspardarlehens.

Dass ein Bauspardarlehen zudem von einer sehr hohen Flexibilität lebt, ist ein weiteres Argument FÜR einen Bausparvertrag. Denn das Darlehen kann jederzeit ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist und ohne Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung vollständig getilgt werden; auch Sonderzahlungen sind jederzeit in beliebiger Höhe möglich, was einen Bausparvertrag ebenfalls interessant macht.